Spiegelnde Melodien

In spiegelnde Silhouette gerahmt
entspringen die Melodien
bildhaft, bildschön
werben sie mit übersinnlichen Reizen

nicht von diesseits sind die Klänge
und doch erschaffen aus Meisterhand
erheben sie Anspruch
erhaben frei, niemandens Sklave zu sein

entbunden aller Grenzen
entlassen aus zeitlichen Zwängen
entspringen sie purer Freude
zu hören, zu staunen, zu schauen

und sie durchleben meine Seele
bis in die Spitzen meiner Wimpern
spiegelnde Silhouette im Fensterrahmen
Kind einer sinnlichen Welt

Geschrieben am 11. September 1997 für Yamei Yu, deren Schönheit sich an diesem Tag
beim Konzertvortrag im grünen Fensterrahmen spiegelte

Dieser Beitrag wurde unter Lyrik / Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>