Archiv der Kategorie: Lyrik / Gedichte

Der Fremde

Der Fremde Verloren hält mein Geist fest an einem anderen Ort Gewohntes erscheint fremd Augen erleben Vergangenheit Ich bin ein Fremder unter Freunden alter Gesang hallt in mein Ohr lässt nicht los, wo ich ihn verlor. Geistlos bleibe ich zurück … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Nicht ist mehr

Wenn ich sterbe möchte ich mit mir selbst sein keine Hand in meiner Hand kein Mitleid in deinen Augen keine Träne für mein Leben das verflossen und vorbei Wenn ich sterbe möchte ich für mich selbst sein kein Bedauern in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Teil von mir

Es gibt noch einen Teil von mir der aus weiter Ferne nach mir ruft

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Fluch

Das Leben ist flüchtig die Flucht ein Fluch das Leben ist trunken ertrunken im Fluch

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Liebe in Händen

Ich nehme meine Liebe und lege sie in deine Hände Du kannst sie annehmen und hüten wie einen Schatz der nur dir alleine gehört du kannst sie erwidern und mir als Pfand deine Liebe dafür geben du kannst sie ignorieren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Zurück?

Trauer quält mein Herz über den Schmerz über die Leere ich habe es nicht bemerkt Trauer quält meine Seele über die Gleichgültigkeit über die Sinnlosigkeit ich habe es nicht gespürt Trauer quält meine Tränen über diese Fremde über den Fremden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Spiegelnde Melodien

In spiegelnde Silhouette gerahmt entspringen die Melodien bildhaft, bildschön werben sie mit übersinnlichen Reizen nicht von diesseits sind die Klänge und doch erschaffen aus Meisterhand erheben sie Anspruch erhaben frei, niemandens Sklave zu sein entbunden aller Grenzen entlassen aus zeitlichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Schwarzfüßig

Im Spinnennetz gefangen in glitzerndem Tau spinnt der Morgenwind sein kühles Muster eiserne Klammern halten fest was vogelfrei erschien und die Spinne? schwarzfüßig verdammt webt sie zum Unheil anderer ihr eigenes Glück

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Treibsand

Treibsand im Tränenmeer verschlingt uns den Verstand in Not geraten schwärzt die Segel und oben sitzt grinsend die Weisheit “Mensch, lass es bleiben keiner darf weiter auch du nicht!” ich gebe nicht auf wehre mich eindringen will ich in tiefe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar

Entrückte Wunden

Im Steinkreis der Gefühle erfasst mich das Erstaunen über die Dinge die ich nicht in Händen halte mein Spiegelbild entrückt Schicht um Schicht schwindet mir die Schärfe bis zur Unkenntlichkeit entglitten ist der Sinn die Gedanken nicht von dieser Welt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrik / Gedichte | Hinterlasse einen Kommentar